Blog Posts

Familie und Weiterbildung: Regeln Sie, wer den Mülleimer rausbringt

Familie und Weiterbildung: Regeln Sie, wer den Mülleimer rausbringt Eine berufliche Weiterbildung will gut organisiert werden. Egal, ob Sie Ihren Kurs in Vollzeit oder in Teilzeit absolvieren, für eine gewisse Zeit müssen Sie die Familienarbeit neu organisieren und Ihre Hobbys ruhen lassen. Sie müssen eine Weiterbildung finanzieren und brauchen Durchhaltevermögen. Nicht zuletzt ist der Rückhalt Ihrer Familie und Freunde entscheidend, vor allem, wenn Sie Ihrer Karriere mit Familie im Hintergrund einen Schub geben wollen. Familie und Weiterbildung: Pflichten innerhalb der

Hier weiterlesen

Der mit den Bäumen spricht

Der mit den Bäumen spricht Wenn André Bähr nicht gerade werdenden Meistern technische Kommunikation und 3D-CAD Konstruktion beibringt, pflegt er seine Bäumchen. Er ist ein Bonsai-Züchter. Meisterschüler am ELBCAMPUS kennen André Bähr als Dozenten. Seit fast fünf Jahren bringt der 32-jährige Feinmechanikermeister angehenden Meistern seines Faches das computergestützte Zeichnen und Konstruieren bei. „Technische Kommunikation“ heißt das in der Fachsprache. Bähr zeigt den Kursteilnehmern allerdings nicht nur, wie sie Werkstücke mit Hilfe von Inventor am PC konstruieren können. Von der Idee bis zum fertigen Meisterstück

Hier weiterlesen

Wenn das Windrad den Kraftstoff liefert

Wenn das Windrad den Kraftstoff liefert Speicherkapazitäten sind knapp, der Anteil Erneuerbarer Energien am Gesamtstromverbrauch jedoch steigt stetig. In zahlreichen Projekten wird die Umwandlung von sogenanntem Überflussstrom in Gas und Wärme erprobt. Zwischenergebnisse wurden während der housewarming-Fachtagung unter dem Motto „power to everything“ am Hamburger Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik vorgestellt. Das Problem ist seit Jahren bekannt, eine Lösung jedoch nur ansatzweise in Sicht. Deutschland hat zu wenig Speicherkapazitäten für Strom aus regenerativen Energiequellen und der Ausbau der geplanten

Hier weiterlesen

Selbstständig als Friseur – die perfekte Vorbereitung

Selbstständig als Friseur – die perfekte Vorbereitung „Ich schneide keine Haare, ich rette Dein nächstes Date“, heißt es selbstbewusst in der Anzeigenkampagne der Handwerkskammer. Wer heute Salonleiter oder selbstständiger Friseur werden will, muss mit der Herausforderung leben, gleichzeitig fachkundiger Stilberater und einfühlsamer Lebensbegleiter für seine Kunden zu sein. Die Kunst ist es, dies während der Vorbereitung auf die Meisterprüfung Friseur von erfahrenen Dozenten zu erlernen. Am Hamburger ELBCAMPUS ist Bildungsmanagerin Andrea Bruhn darauf spezialisiert. Bienenstock oder Lehrwerkstatt? 9.30 Uhr am

Hier weiterlesen

Lernen lernen: 10 Tipps und Tricks

Lernen lernen: 10 Tipps und Tricks Diese Situation kennt wohl jeder: Eine wichtige Prüfung oder ein Test steht an, doch der Lernstoff will einfach nicht im Kopf hängen bleiben. Dabei lernen wir Menschen ständig und völlig unbewusst. Ob wir fernsehen, in den Urlaub fahren oder uns mit Freunden unterhalten – das Gehirn speichert alles ab. Doch dann entscheiden wir uns, eine Weiterbildung zu beginnen. Und plötzlich bleibt von dem neuen Stoff nichts mehr hängen. Jetzt ist systematisches Lernen gefragt. Mit den

Hier weiterlesen

Die Meisterschule Zahntechnik – für den perfekten Feinschliff

Die Meisterschule Zahntechnik – für den perfekten Feinschliff Zahntechniker sind so etwas wie die Feinmechaniker im Gesundheitswesen. Jeder Zahnersatz soll schließlich so perfekt sein, dass er vom natürlichen Zahn praktisch nicht zu unterscheiden ist. Jedoch ist jeder Zahnersatz nur so gut, wie der Techniker, der ihn hergestellt hat. An der Akademie für Zahntechnik der Handwerkskammer Hamburg werden seit mehr als 20 Jahren Zahntechniker und Zahntechnikermeister aus- und weitergebildet. Die Einrichtung genießt bundesweit großes Renommee. Meisterschule für Zahntechnik Als die Akademie für

Hier weiterlesen

So erhalten Sie einen Bildungsgutschein

So erhalten Sie einen Bildungsgutschein Immer wieder sitzen mir während der Beratung Menschen gegenüber, die schon längere Zeit auf Jobsuche sind. Sie haben viele Bewerbungen geschrieben, aber der Erfolg lässt auf sich warten. Die Ursache ist fast immer die gleiche: Sie haben zwar Kenntnisse in einem oder gar mehreren Berufen, doch das neueste Know-how fehlt. Für viele dieser Arbeitsuchenden ist der neue Job nur eine Weiterbildung entfernt. Die Kosten dafür übernehmen in vielen Fällen die Bundesagentur für Arbeit oder das

Hier weiterlesen

Weiterbildungsanbieter: So finden sich Topf und Deckel

Weiterbildungsanbieter: So finden sich Topf und Deckel Sie haben sich entschlossen, eine Weiterbildung zu machen. Jetzt kommt der schwierigste Teil: den Anbieter zu finden, der zu Ihnen passt. Allein in Hamburg gibt es mehr als 700 Weiterbildungsanbieter, bundesweit sind es mehr als 1.100 mit 27.000 Angeboten. Sie haben also die Qual der Wahl. Doch glücklicherweise unterscheiden sich die Weiterbildungsanbieter in ihren Angeboten erheblich und es gibt einige Tricks, mit denen Sie Ihre Suche einschränken können. Manche Institutionen decken das ganze Spektrum

Hier weiterlesen

Meisterhafte Stylings der neuen Friseurmeister

Meisterhafte Stylings der neuen Friseurmeister Endspurt: Die Meisterklasse der Friseure hat Ende Juni am ELBCAMPUS ihre Prüfung abgelegt. Die zukünftigen Friseurmeister und -meisterinnen hatten die Aufgabe, ihre Konzeptideen ganzheitlich – also inklusive Färben, Schneiden, Frisieren, Make-up, Outfit und Accessoires – als Langhaarfrisur und technische Frisur umzusetzen. Trotz des enormen Prüfungsstresses und Zeitdrucks konnte der kritische Prüfungsausschuss bei dieser Meisterklasse zahlreiche Bestnoten vergeben. Zu Recht, wie wir finden! Oder was meinen Sie? Eine Auswahl der Meisterstücke ist hier zu sehen. Welche Kreation

Hier weiterlesen

Generation Handy: Armbanduhr verliert an Bedeutung

Generation Handy: Armbanduhr verliert an Bedeutung Junge Menschen nutzen seltener eine Armbanduhr. Das zeigen Ergebnisse einer Befragung von YouGov. Von den 18-24 Jährigen, der sogenannten Generation Handy, nutzen demnach nur 27 Prozent eine Armbanduhr, wenn sie unterwegs herausfinden wollen, wie spät es ist. Dabei sind Smartwatches mit eingerechnet. Den Blick auf das Handy hingegen wählen zwei Drittel der Befragten in dieser Altersgruppe. Umso älter die Befragten sind, umso größer wird die Bedeutung der Armbanduhr und umso geringer die des Handy. Bei

Hier weiterlesen

Site Footer